Abschied vom Lästern © KluckeWer immer lästert, ist mit sich selbst unzufrieden heißt es. Aber wer will schon dauernd mit sich selbst unzufrieden sein. Was aber, wenn ich als Kabarettist schon aus beruflichen Gründen permanent lästern muss? Obwohl ich mit mir selbst eigentlich höchst zufrieden bin. Dafür aber höchst unzufrieden mit dem Zustand unserer Gesellschaft. Wenn zum Beispiel mein Deo versagt, kann ich mich trotzdem noch gut riechen. Aber wenn Deutschland immer muffiger wird, dann stinkt mir das gewaltig. Da wird das Lästern schnell zur Last. So wie unfreiwilliges Aufstoßen. Wenn ich mich mal entspannt hängen lassen will, dann lästert es einfach spontan aus mir raus: Spöttische Blähungen, boshafte Faulgase, höhnisches Stänkern. Da setzt sich im Bus niemand neben Dich. Also lässt man das Lästern lieber sein? Ich will ja nicht lästern: Aber...

Regie: Frederic Hormuth
Musikalische Späterziehung: Andreas Rathgeber

Die Presse meint: „Ein Mann zeigt Haltung – und dass die in komischen Verrenkungen eher hinterrücks aufs Ziel hindeutet, tut dem Erkenntnis­gewinn keinen Abbruch: Das ist die klassische Strategie des politischen Kabaretts.” (Frankenthaler Zeitung)

„Einhart Klucke zeigt im TiG7 einmal mehr, wie unverzichtbar politisches Kabarett gerade in diesen Zeiten ist.”
www.morgenweb.de

31. Oktober
Kassel/Cafe Buchoase

Abschied vom Laestern 2 klPremiere:

29. Januar 2016 – 20 Uhr
Theaterhaus TIG 7

Weitere Termine:

1. August 2017
Beverungen

24. Juni 2017 – (Uhrzeit noch offen)
Mörfelden im Kulturbahnhof „KuBa”

31. März und 1. April 2017 – 20:00
theater/haus G7 (TIG 7)

30. Januar 2016 – 20 Uhr
Theaterhaus TIG 7

5. Februar 2016 – 20 Uhr
Theaterhaus TIG 7

6. Februar 2016 – 20 Uhr
Theaterhaus TIG 7
G7 4b, 68159 Mannheim

18. Februar 2016 – Hamburg, Weingutwein

1. März 2016 – Beverungen, IG-Metall-Bildungsstätte

4. März 2016 – Gimbsheim, Museum Eich

1. Juni 2016 – Beverungen

3. Juni 2016 – 20 Uhr – tig7

4. Juni 2016 – 20 Uhr – tig7

25. und 26. November jew. 20 Uhr
theater/haus G7

15. Dezember
attac Ludwigshafen
Verdi-Haus
Kaiser-Wilhelmstraße 7
(der Eintritt ist frei, Spenden erwünscht, diese gehen ohne Abzug direkt an attac LU)

3. März 2017
Kulturklub T2

11. März 2017 – 20:15
Eschborn im Eschborn K